Bewegte Fotos auf dem Hirtenhof

Fototermin auf dem Pferdehof (Ein Bericht von Eckhard Wich)

Seit längerer Zeit habe ich meine Spiegelreflex Kamera (SLR) mal wieder im Einsatz: Fotosession auf dem Hirtenhof, Aufnahmen von „bewegten Objekten“. Das Motiv wartet nicht auf den Fotografen, also gilt: Vorbereitung ist alles.

Meine Herangehensweise: Wie ist die Situation vor Ort?

  1. Wie ist das Licht?
  2. Wie weit ist mein Motiv entfernt?
  3. Habe ich freie Sicht?

Das wichtigste ist natürlich das Licht. Das Motiv bewegt sich schnell, d.h. ich muss dafür sorgen, dass ich mit kurzen Verschlusszeiten arbeiten kann. Ein guter „Pi mal Daumen“ Wert ist eine 1/500 Sekunde oder 1/1000 Sekunde. Wenn das Öffnen der Blende nicht mehr ausreicht oder zu Lasten der Tiefenschärfe geht, dann hilft nur noch das Erhöhen der (Film-) Empfindlickeit. Entscheidend ist der Lichtwert.

lichtwert100

Ich erspare mir die etwas unhandliche mathematische Formel, die den Lichwert berechnet. Weiterhin nehme die Bezeichnung ISO als Maß für die Film/Sensor-Empfindlichkeit als gegeben an.

Nehmen wir vereinfacht den Lichtwert als Maß für die (Umgebungs-) Helligkeit an und konzentrieren uns auf das Wesentliche in dieser Tabelle. Nehmen wir weiter an, dass die Kamera bei ISO 100 für das Motiv 1/250 und Blende 8 anzeigt. Das entspräche einem Lichtwert (Helligkeit) von 14. Bei einer ganzen Reihe von Kombinationen aus Verschlußzeit und Blendenöffnung f würde das Bild für den Lichtwert 14 richtig belichtet. Im Fall „schnelle Bewegung“ muss ich versuchen, durch Öffnen der Blende eine Kombination aus Blende und Verschlußzeit zu finden, mit der ich 1/500 oder 1/1000 Sekunde erreichen kann. In diesem Beispiel wäre das f4 und 1/1000s. Doch was tun, wenn die Kamera als richtige Belichtung eine Kombination F8 und 1/60 Sekunde anzeigt? Das entspräche dem Lichtwert 12 in der Tabelle.

Lösung: ISO Anzahl erhöhen! Lichtwert 12 ist bei ISO 100 zwei Stufen von der angepeilten Verschlußzeit 1/1000s entfernt. Bei jeder Verdopplung der ISO Zahl kann ich die Verschlusszeit um eine Stufe verkürzen. Für ISO 400 sieht die Zeit/Blenden Kombination wie folgt aus:

lichtwert400

Das heißt: Auch bei geringerem Lichtwert ( ..geringerer Helligkeit) kann ich durch Erhöhen des ISO Wertes die erforderliche kurze Verschlußzeit 1/1000 Sekunde erreichen.

Als nächstes die Entfernung: Reicht mein mittleres Zoom Objektiv oder brauche ich ein Teleobjektiv? Je nähere ich an das Motiv herankomme, desto kürzer die Brennweite. Evtl. ist später keine Zeit, das Objektiv zu wechseln. Habe ich freie Sicht oder ist der Bildausschnitt durch Zuschauer oder Hindernisse eingeschränkt?

Das heißt, vorher evtl. ein paar Probeaufnahmen machen um Bildausschnitt und Belichtung zu überprüfen und ggfs. zu korrigieren. Dann kann ich mich ganz auf das Motiv konzentrieren.

Zwei Bilder vom gleichen Standort bei gleicher Brennweite aufgenommen. Das Motiv ist noch zu weit entfernt und „versinkt“ im Hintergrund.

eckard1

Schon besser, das Motiv ist schon etwas formatfüllender, aber etwas zu dunkel in den Details.

eckard2.jpg

Hier das endgültige Bild. Der Bildausschnitt konzentriert den Blick auf das Wesentliche.

eckard3.jpg

Die Ausschnittsvergrößerung zeigt: Der Huf im Vordergrund ist scharf abgebildet. Lediglich am aufgewirbelten Sand ist eine leichte Bewegungsunschärfe zu erkennen.

eckard4

Vor der Korrektur: Das Fell ist gegen den hellen Hintergrund etwas zu dunkel geraten. Feine Details wie die Mähne und das Auge erscheinen unscharf. Das schwarze Zaumzeug verschwindet im dunklen Fell.

eckard5

Nachher: Feinere und schärfere Details.

eckard6

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s